Risikolebensversicherungen
im Vergleich

Hobbys mit Nervenkitzel oder Verantwortung für die Familie übernehmen?

Durch Abschluss einer Risikolebensversicherung sorgen Sie dafür, dass Ihre Familie im Fall der Fälle finanziell abgesichert ist. Gleichzeitig können Sie ohne schlechtes Gewissen Ihr eigenes Leben genießen.

Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich von über 40 Risikolebensversicherungen
und einer Auswahl von bis zu 2.000 Tarifen einen auf Ihre Anforderungen maßgeschneiderten Versicherungsvergleich an!

 

Welche Leistungen wünschen Sie sich von Ihrer Risikolebensversicherung?

Versicherungssumme: im Todesfall Info
Laufzeit: Jahre Info
Zahlungsweise:
   
   
Info
Beruf: Info
Raucher:
   
Info
Berufsunfähigkeit mit 
absichern (BUZ):
   
Info
BUZ-Rentenhöhe: monatlich Info

Ein Betrag in Höhe der Versicherungssumme wird ausbezahlt, wenn die versicherte Person während der Laufzeit der Versicherung verstribt.

Der Versicherungsbeginn gibt den Zeitpunkt an, ab dem der Versicherungs­schutz bestehen soll.

Die Laufzeit gibt an, für wieviele Jahre ab Versicherungsbeginn die Risiko­lebenversicherung bestehen soll.

Um in den Genuss eines Beitragsrabatts zu kommen, sollten Sie nach Möglichkeit die jährliche Zahlungsweise wählen.

Je weniger Einzelzahlungen Sie leisten, desto weniger Verwaltungsaufwand entsteht bei der Versicherung. Viele Versicherungsgesellschaften geben diese Kostenersparnis an ihre Kunden weiter.

Ihr Berufsstatus und Ihre Berufsbezeichnung werden für die Risikoein­schätzung benötigt. Auf Basis dieser Angaben wird Ihr persönliches Todes­fallrisiko ermittelt und Ihr Beitrag berechnet.

Raucher müssen in den allermeisten Fällen mit Zuschlägen bei der Versicherungsprämie für ihre Risikolebensversicherung rechnen.

Da eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt gehört, bieten viele Anbieter von Risikolebensversicherungen eine angekoppelte Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) an.

Der Vorteil hierbei ist der meist günstigere Gesamtbeitrag als die Summe der Einzelbeiträge für beide Versicherungen.

Die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente sollte so gewählt werden, dass sie die Differenz zwischen Ihrem aktuellen Nettoeinkommen und Ihrem Einkommen im Fall der Berufsunfähigkeit (z.B. Mieteinnahmen oder Kapitalerträge) ersetzt.

Wenn Sie außer Ihrem Arbeitseinkommen keine anderweitigen Einkommen haben, sollten Sie idealerweise Ihr gesamtes Nettoeinkommen absichern.

Eine Absicherung von weniger als 75% Ihres aktuellen Nettoeinkommens ist nicht ratsam.

Unser Angebot für Sie

Wir vergleichen die aktuellen Testsieger von...

Stiftung Warentest
Guter Rat
Focus Money

Das sagen unsere Kunden

eKomi-Siegel mit Kundenbewertung und Zitat

Aktuelles zur Risikolebensversicherung

Die gesetzliche Alters­rente alleine reicht nicht
17.10.2017
Für eine Alterns- und alters­gerechte Arbeits­gestaltung
17.10.2017
Hausbesitzer: Jetzt schon ans Räumen und Streuen denken
17.10.2017
Massive Zunahme der Stark­regen­schäden
17.10.2017
Liebesheirat oder Versorgungsehe?
17.10.2017
Fahrerflucht: Hilfe für die Opfer
17.10.2017
Kfz-Unfall: Video kontra Lügner
17.10.2017
Herbst-Check für den Verbandkasten im Auto
17.10.2017
Welche Krankheiten die meisten Kosten verur­sachen
17.10.2017
Was Pflegebedürftige und ihre Ange­hörigen wissen sollten
17.10.2017
Für viele ist die Alters­vorsorge auch eine Privat­sache
17.10.2017
So kommt das Haus unbe­schadet durch Herbst und Winter
17.10.2017
Wenn das Weihnachts­geld halbiert werden soll
17.10.2017
Tipps für eine unfallfreie Berg­wanderung
17.10.2017
Falls ein Ast auf das Auto fällt und es beschädigt
17.10.2017
Die häufigsten Fahr­fehler junger Leute
17.10.2017
Die nächste Grippe­welle kommt
17.10.2017
Welche Apotheke auch an Sonn- und Feier­tagen offen ist
17.10.2017
Bald wird wieder an der Uhr gedreht
17.10.2017
Sozialversicherung: Gutverdiener zahlen ab 2018 mehr
17.10.2017
Altersarmut ist überpro­portional weiblich
02.10.2017
Betriebliche Alters­vorsorge unab­hängig von der Betriebs­größe
02.10.2017
Ärger wegen Vorgaben zur Sauber­keit am Arbeits­platz
02.10.2017
Wenn Schätze zu Hause aufbe­wahrt werden
02.10.2017
Der Tanzpartner als Unfallrisiko
02.10.2017