Open Nav Beratung anfordern

Private Pflegezusatzversicherungen

  • Die besten Pflegezusatzversicherungen
  • Die Testsieger 2017 laut Stiftung Warentest
  • Hochwertige Pflege & Schutz des Vermögens
  • Mehr als 90 günstige Tarife ab 18,25 € im Monat
  • Leistungen
  • Ihre Angaben
  • Vergleich

Versicherungsumfang

Geben Sie Ihre gewünschten Leistungen an und Sie erhalten Ihren individuellen Versicherungsvergleich.

Angaben zu den Leistungen
Varianten der Pflegezusatzversicherungen
Pflegetagegeldversicherung

Eine Pflegetagegeldversicherung bezahlt im Fall der Pflegebedürftigkeit ein Tagegeld in der vereinbarten Höhe.

Dieses Geld kann in der Regel ohne Zweckbindung verwendet werden. Sie können damit nach Ihren Wün- schen einen Heimpflegeplatz finanzieren oder pflegende Angehörige unterstützen.

Bei den meisten Tarifen ist die Höhe des Tagegeldes auf ca. 100 € begrenzt. Die sogenannte Dynamik ermöglicht die Tagegeldhöhe der Pflegekostenentwicklung anzupassen.

Pflegekostenversicherung

Die Pflegekostenversicherung übernimmt einen zuvor festgelegten Anteil der nachgewiesenen Pflegekosten, beispielsweise 80%.

Der Vorteil: Aufgrund der allgemeinen Preisentwicklung steigende Pflegekosten sind automatisch mit versichert.

Der Nachteil: Nur per Rechnung nachweisbare Pflegekosten werden erstattet. Es ist nicht möglich, pflegende Angehörige finanziell zu entschädigen oder Wohnkosten in einem Pflegeheim erstattet zu bekommen.


Bezug von Leistungen ab
  • Pflegegrad 1 - geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

    Die Zuordnung zu einem Pflegegrad erfolgt anhand eines Punkte­systems. Dazu werden in den sechs Bereichen

    • Mobilität
    • kognitive und kommunikative Fähigkeiten
    • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
    • Selbstversorgung
    • Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen
    • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

    die jeweils mehrere Einzelkriterien enthalten (zum Beispiel: Essen oder Trinken), für jedes erhobene Kriterium Punkte vergeben. Die Höhe der Punkte orientiert sich daran, wie sehr die Selbstständigkeit eingeschränkt ist oder die Fähigkeiten nicht mehr vorhanden sind.

    Grundsätzlich gilt: Je höher die Punktzahl, desto schwerwiegender die Beeinträchtigung.

    Bei 12,5 bis unter 27 Punkten liegt Pflegebedürftigkeit in Pflegegrad 1 vor.

    Quelle: MDS - Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen Fragen und Antworten zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff

  • Pflegegrad 2 - erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

    Die Zuordnung zu einem Pflegegrad erfolgt anhand eines Punkte­systems. Dazu werden in den sechs Bereichen

    • Mobilität
    • kognitive und kommunikative Fähigkeiten
    • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
    • Selbstversorgung
    • Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen
    • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

    die jeweils mehrere Einzelkriterien enthalten (zum Beispiel: Essen oder Trinken), für jedes erhobene Kriterium Punkte vergeben. Die Höhe der Punkte orientiert sich daran, wie sehr die Selbstständigkeit eingeschränkt ist oder die Fähigkeiten nicht mehr vorhanden sind.

    Grundsätzlich gilt: Je höher die Punktzahl, desto schwerwiegender die Beeinträchtigung.

    Bei 27 bis unter 47,5 Punkten liegt Pflegebedürftigkeit in Pflegegrad 2 vor.

    Quelle: MDS - Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen Fragen und Antworten zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff

  • Pflegegrad 3 – schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

    Die Zuordnung zu einem Pflegegrad erfolgt anhand eines Punkte­systems. Dazu werden in den sechs Bereichen

    • Mobilität
    • kognitive und kommunikative Fähigkeiten
    • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
    • Selbstversorgung
    • Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen
    • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

    die jeweils mehrere Einzelkriterien enthalten (zum Beispiel: Essen oder Trinken), für jedes erhobene Kriterium Punkte vergeben. Die Höhe der Punkte orientiert sich daran, wie sehr die Selbstständigkeit eingeschränkt ist oder die Fähigkeiten nicht mehr vorhanden sind.

    Grundsätzlich gilt: Je höher die Punktzahl, desto schwerwiegender die Beeinträchtigung.

    Bei 47,5 bis unter 70 Punkten liegt Pflegebedürftigkeit in Pflegegrad 3 vor.

    Quelle: MDS - Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen Fragen und Antworten zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff

  • Pflegegrad 4 – schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit

    Die Zuordnung zu einem Pflegegrad erfolgt anhand eines Punkte­systems. Dazu werden in den sechs Bereichen

    • Mobilität
    • kognitive und kommunikative Fähigkeiten
    • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
    • Selbstversorgung
    • Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen
    • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

    die jeweils mehrere Einzelkriterien enthalten (zum Beispiel: Essen oder Trinken), für jedes erhobene Kriterium Punkte vergeben. Die Höhe der Punkte orientiert sich daran, wie sehr die Selbstständigkeit eingeschränkt ist oder die Fähigkeiten nicht mehr vorhanden sind.

    Grundsätzlich gilt: Je höher die Punktzahl, desto schwerwiegender die Beeinträchtigung.

    Bei 70 bis unter 90 Punkten liegt Pflegebedürftigkeit in Pflegegrad 4 vor.

    Quelle: MDS - Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen Fragen und Antworten zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff

  • Pflegegrad 5 – schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung

    Die Zuordnung zu einem Pflegegrad erfolgt anhand eines Punkte­systems. Dazu werden in den sechs Bereichen

    • Mobilität
    • kognitive und kommunikative Fähigkeiten
    • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
    • Selbstversorgung
    • Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen
    • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

    die jeweils mehrere Einzelkriterien enthalten (zum Beispiel: Essen oder Trinken), für jedes erhobene Kriterium Punkte vergeben. Die Höhe der Punkte orientiert sich daran, wie sehr die Selbstständigkeit eingeschränkt ist oder die Fähigkeiten nicht mehr vorhanden sind.

    Grundsätzlich gilt: Je höher die Punktzahl, desto schwerwiegender die Beeinträchtigung.

    Bei 90 bis 100 Punkten liegt Pflegebedürftigkeit in Pflegegrad 5 vor.

    Quelle: MDS - Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen Fragen und Antworten zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff


weitere Optionen
Entfall der Wartezeit nach Vertragsabschluss

Viele Anbieter von Pflege- zusatzversicherungen sehen nach Abschluss des Vertrag- es eine Wartezeit von drei Jahren vor, bevor Leistung- en in Anspruch genommen werden können.

Vor allem wenn Sie ein er- höhtes Risiko pflegebedürf- tig zu werden haben, z.B. auf- grund Ihres Alters, sollten Sie auf einen Tarif ohne Wartezeit achten.

Tritt die Pflegebedürftigkeit aufgrund eines Unfalls ein, entfällt die Wartezeit bei den meisten Angeboten.

Entfall der Karenzzeit bei Pflegebedürftigkeit

Manche Pflegeversicherungen sehen eine Karenzzeit nach Eintritt der Pflegebedürftigkeit von bis zu drei Monaten vor. Erst nach Ablauf dieser Zeit werden Leistungen erbracht.

Solch eine Regelung kann problematisch für den Versicherten sein, wenn keine finanziellen Rücklagen für die Bezahlung der Pflegekosten bis zum Ablauf der Karenzzeit bestehen.

Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung

Je jünger Sie sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit schon bald pflegebedürftig zu werden. Umso wichtiger ist es, die Hürden für eine Anpassung der versicherten Leistungen an die zukünftige Entwicklung der Pflegekosten niedrig zu halten.

Die Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung ermöglicht Ihnen eine Anpassung der Leistungshöhe, ohne dass Sie eine Beitragserhöhung aufgrund von nach Vertragsabschluss aufgetretenen Erkrankungen befürchten müssen.

Leistungsempfang auch außerhalb Deutschlands

Bei der gesetzlichen Pflegeversicherung Standard, bei einigen privaten Pflegezusatzversicherungen leider noch nicht: Auszahlung von Pflegegeld auch ins europäische Ausland.

Dies kann vor allem dann wichtig für Sie sein, wenn Sie planen, im Pflegefall zu im Ausland lebenden Verwandt en zu ziehen. Wenn Sie auch dort Leistungen empfangen möchten, sollten Sie auf diesen Punkt achten.

SSL-verschlüsselte Datenübertragung
INOVEXX-Bewertungen
eKomi Siegel 4.7 / 5 Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll. Bewerten auch Sie uns bei eKomi.
vom 11.12.2017 5 / 5

Gute Beratung, freundlicher offener Servicekontakt.

vom 11.12.2017 5 / 5

Guten Tag, die Beratung war freundlich informativ und in meinem besten Interesse. Mit meinen besten Wünschen ***

Geprüft und zertifiziert
TÜV Saarland

Eine Auswahl unserer Partner

  • WWK Versicherungen
  • Continentale
  • HanseMerkur
  • SIGNAL IDUNA
  • AXA
  • EUROPA
  • ERGO
  • R+V
  • HDI Gerling
  • CosmosDirekt

Private Pflegezusatzversicherungen im Vergleich

Pflegebedürftigkeit ist nicht nur eine Frage des Alters! Statistisch wird jeder sechste Deutsche zumindest zeitweise pflegebedürftig, bei den über 80-Jährigen fast jeder Dritte. Die häufigste Ursache für die Pflegebedürftigkeit ist die immer weiter steigende Lebenserwartung und damit verbundene Altersgebrechen. Aber auch junge Menschen sind nach schweren Erkankungen oder Unfällen häufig auf die Hilfe anderer angewiesen.

Doch immer seltener können Angehörige im Fall der Fälle einspringen und die Pflege oderdie Kosten für professionelle Unterstützung übernehmen, ohne selbst in finanzielle Bedrängnis zu geraten. Wenn Sie sich im Fall der Pflegebedürftigkeit ein wenig mehr als die von der gesetzlichen Pflegeversicherung bezahlte Mindestversorgung wünschen, sollten Sie eine Pflegezusatzversicherung abschließen. Diese übernimmt die Kosten, die die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung übersteigen.

Fordern Sie jetzt Ihren persönlichen Tarifvergleich an! Wir vergleichen, kostenlos & unverbindlich, die Angebote von mehr 40 Anbietern privater Pflegezusatzversicherungen.

Gute Gründe für INOVEXX

  • Kostenlos und unverbindlich

    Unsere Vergleiche werden auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und sind für Sie kostenlos und unverbindlich.

  • Langjährige Markterfahrung

    Seit über 12 Jahren beraten wir unsere Kunden mit individuellen und passenden Tarifvergleichen. Überzeugen auch Sie sich.

  • Hoher Qualitäts- & Serviceanspruch

    Profitieren Sie von bundesweiter Betreuung, persönlichem Kundenservice und aktuellen Berichten zu Versicherung und Vorsorge.

INOVEXX - Ihr Partner für Versicherungen und Vorsorgen

Mit INOVEXX regeln Sie Ihre Versicherungs-, Vorsorge- und Finanz- angelegenheiten. Jeden Tag, 24-Stunden lang - wann immer Sie wollen. Die INOVEXX GmbH bietet Interessenten unabhängige und kostenlose Vergleiche der Angebote und Tarife von über 80 Anbietern von Versicherungs- und Vorsorgeprodukten.

Die Interessenten erhalten objektive Informationen sowie eine individuelle persönliche oder telefonische Beratung. INOVEXX ist nicht an eine bestimmte Versicherungsgesellschaft gebunden sondern vergleicht die Angebote von möglichst vielen Anbietern um die für den Interessenten optimale Lösung zu finden. So umfasst das Angebot im Versicherungsbereich aktuell über 80 Versicherungsgesellschaften und mehr als 5.000 Tarife. Unsere Experten und Kooperationspartner vergleichen auf Basis der Vorgaben des Interessenten alle in Frage kommenden Angebote und finden so schnell die besten Produkte und geeignetsten Tarif. So können sich unsere Interessenten die notwendige Übersicht verschaffen und in Ruhe selbst vergleichen.

INOVEXX - geprüft und zertifiziert

  • TÜV Saarland
  • Verbraucherschutz
  • Ekomi

Kontakt aufnehmen

Für eine individuelle telefonische oder persönliche Beratung stehen Ihnen unsere Mitarbeiter von Montags bis Freitags zur Verfügung.