Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die nach­stehend­en Beding­ungen (All­ge­meine Ge­schäfts­be­ding­ung­en) gelten für alle Leist­ung­en, die von dem An­bieter an­ge­boten, bzw. zur Ver­füg­ung ge­stellt werden und von Dritten (Nutzer) an­ge­nommen, bzw. be­nutzt werden, sowie allen sonstigen zwischen dem An­bieter und dem Nutzer be­stehend­en vertraglichen und vertrags­ähn­lich­en Be­zieh­ungen.

Aus­ge­nommen hiervon sind aus­drück­lich die Dienst­leist­ungen (Ver­mittl­ung, Be­rat­ung usw.), die von den un­ab­hängig­en Ko­operations­partnern des An­bieters über­nommen werden.

2. Leistungen des Anbieters

Der An­bieter er­stellt für private Nutzer un­ent­gelt­lich und un­ver­bind­lich Aus­künfte über Tarife und Kon­ditio­nen von Ver­sicher­ungs­unter­nehmen. Der Anbieter be­hält sich vor, zur besseren regionalen Be­treu­ung, An­fragen an die bundes­weit tätig­en Ko­operations­partner zu über­mitteln. Für selbst ver­mittelte Ver­sicher­ungs­verträge durch den An­bieter über­nimmt dieser auch die komplette Be­treu­ungs- und Ver­walt­ungs­funktion. Für nicht ver­mittelte Ver­sicher­ungs­verträge über­nimmt der An­bieter nur durch ge­sondert­en Vertrag die Be­treu­ungs- und Ver­walt­ungs­funktionen.

Der An­bieter über­nimmt selber keine Ver­sicher­ungs­leist­ungen. Er über­nimmt aber durch die er­stellten Ver­gleiche, Analysen und An­gebote eine Be­rat­ungs­tätig­keit. Diese Be­ratungs­tätig­keit um­fasst keine Rechts- und Steuer­berat­ung und sie stellt im Vergleich zur Ver­mittl­ungs­tätig­keit eine reine Neben­leist­ung dar.

3. Unabhängigkeit des Anbieters

Der An­bieter ist un­ab­hängig­er Ver­sicher­ungs­ver­mittler und somit an kein Ver­sicher­ungs­unter­nehmen ge­bunden. Der An­bieter nimmt die Inter­essen des Nutzers un­abhäng­ig und neutral wahr und steht wirt­schaft­lich auf der Seite des Nutzers. Bei den Ko­operations­partnern handelt es sich eben­falls um un­ab­hängige Ver­sicher­ungs­ver­mittler.

4. Auswahl der Versicherungsprodukte

Der An­bieter be­rück­sichtigt im Rahmen seiner Tätig­keit vom Bundes­auf­sichts­amt für das Ver­sicher­ungs­wesen (BAV) zu­ge­lassene Ver­sicher­er, die eine Nieder­lass­ung in der Bundes­republik Deutsch­land unter­halten und Ver­trags­beding­ung­en in deutscher Sprache an­bieten. Aus­ländische Ver­sicher­er bleiben im Regel­fall un­be­rück­sichtigt. Sofern die Art der Risiken oder die Markt­ver­hältnisse es er­fordern, ist es dem An­bieter frei­ge­stellt, Ver­sicher­ung­en auch an im Dienst­leist­ungs­ver­kehr tät­ige Ver­sicher­er und andere Makler zu ver­mitteln. Eine recht­liche Ver­pflicht­ung hierzu besteht aller­dings nicht. Für die Aus­wahl der Ver­sicher­ungs­produkte sind nicht nur der Preis- und oder der Deckungs­umfang ent­scheidend. Auch die vom An­bieter ge­sammelt­en Er­fahrungs­werte, Service­be­reit­schaft und Kunden­orientier­ung der Ver­sicher­ungs­unter­nehmen fließen in die Aus­wahl der Ver­sicher­ungs­produkte mit ein.

Der Nutzer er­hält ver­schiedene Ver­gleiche und Analysen bzw. Deckungs­konzepte von Ver­sicher­ungs- oder Finanz­dienst­leist­ungs­unter­nehmen, die unter Zu­grunde­leg­ung der von ihm tat­säch­lich ein­ge­geben­en Daten be­rechnet werden. Sofern sich der Nutzer für einen be­stimmten Vor­schlag der An­bieter ent­schieden hat, kann er ein An­ge­bot zum Ab­schluss eines Ver­sicher­ungs- oder Finanz­dienst­leist­ungs­ver­trages auf Grund­lage des ur­sprüng­lich­en Vor­schlags der An­bieter an­fordern. Auf­grund der Be­sonder­heiten des Einzel­falls, ins­be­sondere Tarif­ge­stalt­ung und Be­ding­ung­en der Ver­sicher­ungs­unter­nehmen, kann es zu Ab­weich­ung­en der An­ge­bote der Partner­unter­nehmen zu den Vor­schläg­en des An­bieters kommen.

Ein Ver­sicher­ungs- oder Finanz­dienst­leist­ungs­ver­trag kommt nur zwischen dem Nutzer und dem von ihm aus­ge­wählt­en Ver­sicher­ungs- oder Finanz­dienst­leist­ungs­unter­nehmen zu­stande. Der An­bieter hat auf das Zu­stande­kommen, bzw. Nicht­zu­stande­kommen eines solchen Ver­trags­ver­hält­nisses keinen Ein­fluss.

5. Vergütung des Anbieters

Der Nutzer hat dem Anbieter für seine Tätig­keit nichts zu be­zahlen. Der An­bieter er­hält von Seiten der Ver­sicher­ungs­unter­nehmen die üb­liche Makler­courtage, die grund­sätz­lich Be­stand­teil der Ver­sicher­ungs­prämie ist.

6. Haftung des Anbieters

Der Anbieter ist bei der Durch­führ­ung der Ver­gleichs­be­rechn­ung­en um ständige Aktualität, Voll­ständig­keit und Richtig­keit be­müht. Der An­bieter ist nicht dazu ver­pflichtet, sämt­liche am Markt be­find­liche Ver­sicher­ungs- und Finanz­dienst­leist­ungs­unter­nehmen in die Be­rechn­ung­en mit ein­zu­be­ziehen (siehe auch Punkt 4. Aus­wahl der Ver­sicher­ungs­produkte).

Eine Haft­ung für die Aktuali­tät, Voll­ständig­keit und Richtig­keit der durch­ge­führt­en Ver­gleichs­be­rechn­ungen, Analysen und In­halte, sowie für die zeit­nahe, voll­ständige und richtige Weiter­leit­ung der Daten ist aus­ge­schlossen. Dies gilt nicht für Schäden des Nutzers, die auf einer grob fahr­lässig­en oder vor­sätz­lichen Ver­trags­ver­letz­ung,

bzw. einer solchen Pflicht­ver­letz­ung bei Ver­trags­an­bahnung des An­bieters oder deren Er­füll­ungs- und Ver­richt­ungs­ge­hilfen be­ruhen. Die bundes­weiten Ko­operations­partner sind hier­bei grund­sätz­lich selbständig tätig und nicht als Er­füll­ungs- und oder Ver­richtungs­ge­hilfen an­zu­sehen.

Ansprüche des Nutzers auf­grund der In­an­spruch­nahme von Leist­ungen des An­bieters auf Ersatz eines fahr­lässig ver­ur­sachten Schadens be­schränkt sich auf 1 (eine) Mio. Euro, wenn in­so­weit wirk­samer Ver­sicher­ungs­schutz be­steht.

An­sprüche des Nutzers auf­grund der In­an­spruch­nahme von Leist­ungen der An­bieter ver­jähren in 3 (drei) Jahren von dem Zeit­punkt an, in dem der An­spruch ent­standen ist, spätestens jedoch 3 (drei) Jahre nach Be­endig­ung einer ver­trag­lichen oder ver­trags­ähn­lichen Be­ziehung zwischen dem Nutzer und den An­bietern.

An­sprüche des Nutzers auf­grund von der In­an­spruch­nahme von Leist­ungen der Ko­operations­partner, sind grund­sätz­lich nicht Be­stand­teil dieser Ver­ein­bar­ung. Der An­bieter ist somit frei von An­sprüch­en, die durch die In­an­spruch­nahme von Leist­ungen an die Ko­operations­partner ent­stehen.

7. Nutzungsbestimmungen

Die Ein­gabe und Über­mittl­ung der persön­lichen Daten durch den Nutzer er­folgt online über die vom An­bieter vor­be­reiteten Ein­gabe­masken oder über andere aus­drück­lich von dem An­bieter im Einzel­fall vor­ge­sehene Über­mittl­ungs­wege. Für die Voll­ständig­keit und Richtig­keit sämt­licher vom Nutzer in die Ein­gabe­maske ein­ge­geben­en oder sonst über­mittelt­en Daten ist aus­schließ­lich der Nutzer selbst ver­ant­wort­lich. Sofern der Nutzer falsche, un­wahre oder un­zu­reichende An­gab­en macht, sind die Ver­wender be­rechtigt, die Such­an­frage un­be­arbeitet zu lassen. Für den Fall der Über­mittl­ung von vor­sätz­lich falschen oder un­wahren persön­lichen Daten durch den Nutzer be­halten sich die Ver­wender vor, ihn von der In­an­spruch­nahme der an­ge­boten­en, bzw. zur Ver­füg­ung ge­stellt­en Leist­ung­en aus­zu­schließ­en.

Die kosten­freie Nutz­ung der Leist­ung­en des An­bieters ist nur Personen zu Zwecken ge­stattet, die nicht einer ge­werb­lich­en, selbständig­en oder frei­be­ruf­lichen Tätig­keit des An­bieters zu­ge­rechnet werden können. Eine Nutz­ung der Leist­ungen des An­bieters zu ge­werb­lich­en Zwecken oder im Rahmen einer selbständig­en be­ruf­lichen Tätig­keit im Ver­sicher­ungs­bereich ist damit aus­drück­lich unter­sagt.

8. Ein­willig­ungs­erklär­ung nach dem Bundes­daten­schutz­gesetz (BDSG)

Die von Ihnen ein­ge­geben­en persön­lichen Daten werden ge­speichert und auf Wunsch wieder ge­löscht (Hinweis ge­mäß § 28 Abs. 1 BDSG). Ihre per­sonen­be­zogenen Daten dürfen nur mit Ihrer Ein­willig­ung ge­speichert und weiter­ver­arbeitet werden. Mit Ab­send­ung der Such­an­frage (§3 TDDSG) er­klären Sie sich hier­mit ein­ver­standen. Ihre Daten werden nur zur Er­stell­ung von Ver­sicher­ungs­ver­gleich­en ggf. an einen bundes­weiten Ko­operations­partner (Ver­sicher­ungs­makler, Mehr­fach­agent bzw. Finanz­dienst­leister) weiter­ge­leitet und nur für die Er­stell­ung Ihres ge­wünscht­en Ver­gleichs ge­nutzt. Eine ander­weitige Ver­wend­ung der Daten wird aus­ge­schloss­en und ist den be­arbeit­enden Ko­operations­partnern unter­sagt.

Sie können Ihre An­gab­en jeder­zeit wider­rufen oder die Ein­gabe be­end­en. INOVEXX wird dem Nutzer auf Ver­langen jeder­zeit über den ihn be­treffend­en ge­speichert­en Daten­be­stand voll­ständ­ig und un­ent­gelt­lich Aus­kunft er­teil­en.

9. Gerichtsstand

Für alle Streit­ig­keiten zwischen den Parteien, gleich aus welchem Rechts­grund, wird als Gerichts­stand der Haupt­sitz des An­bieters ver­ein­bart, sofern es sich beim Nutzer um einen Kauf­mann im Sinne des Handels­gesetz­buches handelt, der Nutzer keinen all­ge­mein­en Gerichts­stand im Inland hat oder nach Vertrags­schluss seinen Wohn­sitz, bzw. ge­wöhn­lichen Auf­ent­halts­ort aus dem Geltungs­bereich der Zivil­prozess­ordn­ung ver­legt oder diese im Zeit­punkt der Klage­er­hebung nicht be­kannt sind. Die ver­trag­lich­en Be­zieh­ung­en der Parteien richten sich nach dem Recht der Bundes­republik Deutsch­land.

10. Schlussbestimmungen

Diese All­ge­meinen Ge­schäfts­beding­ung­en sind ab­schließ­end für die Re­gel­ung der recht­lich­en Be­zieh­ung­en zwischen dem An­biet­er und dem Nutzer. Änder­ung­en oder Er­gänz­ung­en dieses Ver­trages be­dürfen der Schrift­form. Dieses Form­er­forder­nis kann nur durch eine schrift­liche Ver­ein­bar­ung auf­ge­hoben werden. Sollte eine Vor­schrift dieses Ver­trages un­wirk­sam sein oder durch die Recht­sprech­ung oder gesetz­liche Regel­ungen un­wirk­sam werden, so hat dies nicht die Un­wirk­sam­keit des ge­samt­en Ver­trag­es zur Folge. Die nichtige Be­stimm­ung ist durch eine Regel­ung zu er­setz­en, die dem an­ge­strebt­en Zweck am ehesten ent­spricht.

11. Haftungshinweis

Trotz sorg­fält­ig­er in­halt­lich­er Kontrolle über­nehmen wir keine Haftung für die In­halte externer Links. Für den In­halt der ver­link­ten Seiten sind aus­schließ­lich deren Be­treib­er ver­ant­wort­lich.

Unser Angebot für Sie

Wir vergleichen für Sie die besten Produkte und Tarife von mehr als 80 Anbietern aus den Bereichen Versicherungen, Vorsorge und Finanzen.

Wir vergleichen die aktuellen Testsieger von...

Stiftung Warentest
Guter Rat
Focus Money

Das sagen unsere Kunden

eKomi-Siegel mit Kundenbewertung und Zitat

Aktuelles

Die gesetzliche Alters­rente alleine reicht nicht
17.10.2017
Für eine Alterns- und alters­gerechte Arbeits­gestaltung
17.10.2017
Hausbesitzer: Jetzt schon ans Räumen und Streuen denken
17.10.2017
Massive Zunahme der Stark­regen­schäden
17.10.2017
Liebesheirat oder Versorgungsehe?
17.10.2017
Fahrerflucht: Hilfe für die Opfer
17.10.2017
Kfz-Unfall: Video kontra Lügner
17.10.2017
Herbst-Check für den Verbandkasten im Auto
17.10.2017
Welche Krankheiten die meisten Kosten verur­sachen
17.10.2017
Was Pflegebedürftige und ihre Ange­hörigen wissen sollten
17.10.2017
Für viele ist die Alters­vorsorge auch eine Privat­sache
17.10.2017
So kommt das Haus unbe­schadet durch Herbst und Winter
17.10.2017
Wenn das Weihnachts­geld halbiert werden soll
17.10.2017
Tipps für eine unfallfreie Berg­wanderung
17.10.2017
Falls ein Ast auf das Auto fällt und es beschädigt
17.10.2017
Die häufigsten Fahr­fehler junger Leute
17.10.2017
Die nächste Grippe­welle kommt
17.10.2017
Welche Apotheke auch an Sonn- und Feier­tagen offen ist
17.10.2017
Bald wird wieder an der Uhr gedreht
17.10.2017
Sozialversicherung: Gutverdiener zahlen ab 2018 mehr
17.10.2017
Altersarmut ist überpro­portional weiblich
02.10.2017
Betriebliche Alters­vorsorge unab­hängig von der Betriebs­größe
02.10.2017
Ärger wegen Vorgaben zur Sauber­keit am Arbeits­platz
02.10.2017
Wenn Schätze zu Hause aufbe­wahrt werden
02.10.2017
Der Tanzpartner als Unfallrisiko
02.10.2017